Per Pedes oder mit E-Bike - ab auf's Rad

Fahrradfahren Ostsee

Die Räder sind gecheckt, die Rucksäcke gepackt, die Erkundungstouren können beginnen. Start frei zur ersten kleinen Runde durch das in allen Grüntönen schillernde Waldgebiet zwischen Bahn und Binnensee. Staunen am Insektenhotel, Wetteifern beim Tierweitsprung, Tasten in der Fühlbox, Kichern vor dem Waldfernseher: Der Natur-Erlebnispfad wartet mit spannenden Lehrstückchen auf.

Weiter geht es ans Erforschen der vielseitigen Halbinsel. Der Schwung des Südwestwinds führt Radfahrer in Richtung Großenbroderfähre und dann über manchen Feldweg in stille Ecken wie das Großenbroder Moor. Scharen von Vögeln sitzen auf den Feldern, besonders im Frühjahr und Herbst, schließlich liegt Großenbrode an der Vogelfluglinie. Manche lassen sich von Gästen nicht stören, andere erheben sich im Schwarm in die Lüfte, ordnen sich, kehren wieder zurück.

Die Fehmarnsundbrücke ganz nah erleben

Fast alle Wege führen hier früher oder später ans Meer, die Fehmarnsundbrücke bleibt der Orientierungspunkt, wo man sich gerade befindet. Nur per Fahrrad, zu Fuß oder auf dem Pferd sind die stillen Naturstrände – mal sandig, mal steinig – zu erreichen. Es zeigt sich die unberührte Seite der Küste, denn hier gibt es Kormorane zu entdecken und manchmal sogar Seehunde.

An viele Stellen verlocken die Strände zu ausgedehnten Picknicks, zu Sonnen- und Meerbädern, zum Muscheln oder Steine sammeln und zum Hühnergötter finden. Bis es irgendwann mit prall gefülltem Rucksack zurückgeht.

Die Ostsee-Erlebniswelt wartet auf Deinen Besuch

Doch auch Binnenlandtouren bieten viel Abwechslung. Von Großenbroderfähre bis nach Lütjenbrode führen ebene, landschaftlich reizvolle Rad-, Wander- und Feldwege, die sich auch bestens als Nordic-Walking- oder Jogging-Routen eignen.

Dann, hinter Lütjenbrode, geht es bergauf. Hier hebt sich das Gelände hinauf zum Klaustorfer Berg. Dieser belohnt die kleine Anstrengung mit zwei Überraschungen. Zum einen mit der Ostsee-Erlebniswelt, wo alles über die Entstehung der Ostsee und ihre Unterwasserwelt zu erfahren ist. Zum anderen mit einem beeindruckenden Rundblick über die Halbinsel und Fehmarn, der bei klarer Sicht schon mal bis in die Mecklenburger Bucht und zu den dänischen Inseln reichen kann.

Passende Tourenvorschläge gibt's gleich dazu...

Spontane Ausflüge in die Natur sind eine Sache, geplante Touren eine andere. Anregungen liefern die Tourenvorschläge des Großenbrode Tourismus Service: Die Strecken zwischen 24 und 35 Kilometern führen über die ganze Halbinsel, bis nach Heiligenhafen oder nach Sütel, Gut Görtz und Meeschendorf.

Auch der Ostseeküsten-Radweg, der in Schleswig-Holstein von Flensburg bis nach Travemünde verläuft, führt über Großenbrode nach Fehmarn und zurück.